Fluchtwegsicherung

Fluchtwegsicherung

Sichere Notausgänge, die Leben retten

Nichts wie raus! Im Notfall kann es nicht schnell genug gehen. Dann müssen sich Flucht- bzw. Notausgangstüren leicht und ohne fremde Hilfe in Fluchtrichtung öffnen lassen.

Was der Sicherheit der Menschen dient, widerspricht aber häufig dem betrieblichen Bedürfnis nach wirkungsvoller Türsicherung und -kontrolle.

Die Installation eines Fluchttür-Steuerungssystems schafft hier Abhilfe. Elektromagnetische oder elektromechanische Lösungen mit zentraler Überwachung passen sich individuellen Anforderungen an.

Im Falle eines Notfalls muss eine automatische Freischaltung und Entsicherung von Türen und Fluchtwegen reibungslos funktionieren. In vielen Fällen ist die tägliche oder normale Nutzung von Fluchtwegen aus Sicherheitsgründen und zum Schutz von sensiblen  Informationen oder zur Diebstahlprävention nicht zulässig, da eine Überwachung nicht möglich ist. Bei Gefahr muss jedoch die Freischaltung vollautomatisch gewährleistet sein. In den von uns eingesetzten Systemen wird eine automatische Notentriegelung der Feuerschutztüren über eine Gefahrenmeldeanlage (GMA) ausgelöst.

Wolpmann Gebäudesicherheit übernimmt als zertifizierter Systempartner die periodische Überwachung und Wartung von installierten Feuerschutztüren und Gefahrenmeldeanlagen für Produkte von DORMA oder anderen Herstellern. Denn Fluchtwegsicherungssysteme müssen ständig betriebsbereit gehalten und mindestens einmal monatlich auf einwandfreie Funktion hin überprüft werden.

Fluchttür-Steuerungssystem und Gefahrenmeldeanlagen

Die Installation eines Fluchttür-Steuerungssystems oder einer Gefahrenmeldeanlage ist für eine Fluchtwegsicherung zwingend notwendig. Über die Systeme werden die elektromagnetischen oder elektromechanischen Signale an die Fluchtwegkomponenten übermittelt und der Prozess zur Entriegelung gestartet. Die GMA kann zusätzlich auch andere Aufgaben übernehmen.

Elektrische Fluchtwegsicherung

Türsicherungen in Rettungswegen erfüllen geforderte Sicherheitsstandards.

Elektrische Fluchtwegsicherung

1. Magnet oder Bolzenschloß
2. Nottaster
3. Rauchmelder
4. Steuerung
5. Anzeige


Batteriebetriebener Türwächter

Beim Schwenken nach rechts oder links rastet der Türwärter fest ein und gibt den Betätigungsweg für die Klinke frei. So kann die Tür bei Gefahr schnell geöffnet werden. Gleichzeitig ertönt ein Alarmsignal